Eishockey-Plauschmatch 2020

Der diesjährige Eishockey-Plauschmatch zwischen dem Skiclub Walterswil und dem Unihockey-Team des TV Ursenbachs versprach bereits im Voraus einen packenden Kampf.

Beide Teamcaptains formten je zwei Blöcke und waren sich des Sieges sicher. Fäbu auf Seiten des Skiclubs musste aber in letzter Minute noch einen Feldspieler auftreiben, da einer absagen musste. Zum Glück konnte er in Ädu Brand noch kurzfristig einen Neuzuzug vermelden.

Doch auch Ueli von den Ursenbachern hatte am Spieltag noch eine Posotion neu zu besetzen. Goalie Nesti musste wegen Rückenproblemen forfait geben. So hat Ueli kurzerhand SCW-Urgestein Benj Scheidegger reaktiviert. Der erfahrene Skiclub-Torhüter steht also heute für einmal bei den Ursenbachern zwischen den Pfosten.

Die Partie begann ausgeglichen und die beiden Schiris Kusi Lehmann und Ürsu Löffel hatten das Geschehen zu jeder Zeit unter Kontrolle. Nach 5 Spielminuten war es Widu, welcher die Ursenbacher mit 1-0 in Führung schiessen konnte. Goalie Sevä Schär wär bei diesem Gegentreffer machtlos. Nur weitere 5 Minuten später war es Teamcaptain Ueli, der das Score auf 2-0 erhöhen konnte. Lag es etwa am HCD-Leibchen von Scarioni, mit welchem er heute aufläuft? Wohl kaum…

Es schien, als hätte dieser zweite Treffer die Skiclübler geweckt. Mit einem Doppelschlag in der 18. und 20. Minute konnten Tricku und Jönu Wälchli wieder ausgleichen.

Die ausgeglichenen Teams schenkten sich in der Folge nichts und Tricku auf der einen Seite sowie Ädu Röthlisberger auf der anderen Seite entwischten der Abwehr teilweise mirakulös. Aber die Torhüter Benj und Sevä waren stets auf ihren Posten.

In der 25. Minute war es Nicu, welcher die Ursenbacher wieder in Führung brachte, ehe Tricku eine Minute später wieder ausglich. Sändu konnte das Score wieder auf 4-3 für Ursenbach erhöhen. Ein Doppelschlag innert 2 Minuten der Schwager Ädu Brand und Flöru sorgte aber für die 4-5 SCW-Pausenführung.

Nach dem Pausentee legte Ursenbach los wie die Feuerwehr und glich in der 46. Minute durch Mätthu Wolf zum 5-5 aus. Man merkte, dass die Kräfte nun almählich nachliessen. Hatte doch das Fanionteam der beiden Mannschaften am Morgen bereits einen Match bestritten. Dort hatte Kadi mit dem 10. Tor für die Garderobenharasse gesorgt. Kam es in diesem Spiel auch soweit?

SCW-Oldie Skuli brachte den Skiclub in der 52. Minute in Führung. Und diese sollte einige Zeit halten. Erst in der 75. Minute traf erneut Mätthu Wolf und glich somit zum 6-6 aus. Die Schlussphase versprach noch einige hochkarätige Chancen, zählbares brachten diese aber nicht mehr. Wie schon an den letzten beiden Hockey- und Fussball-Plauschspielen resultierte ein gerechtes Unentschieden. Diesmal verzichtete man auf ein entscheidendes Penalty-Schiessen.

Nach der verdienten Dusche genossen Fans und Spieler noch ein Teller Pasta und trauerten den ein oder anderen hochkarätigen Chancen nach.

Für den SCW:
Sevä, Skuli, Mumi, Tricku, Fäbu, Ädu Brand, Mätthu Riederer, Jönu Wälchli, Flöru, Kadi, Schüdi.

Für den TVU:
Benj, Ädu Röthlisberger, Widu, Felix, Nicu, Jufer, Mätthu Wolf, Kiener, Sändu, Timu, Ueli.

Die Bilder zum Match sind hier

Text und Bilder: Melanie Mathys