Clubrennen – Teil I

10. März 2019

Vom Winde verweht und buchstäblich ins Wasser gefallen!

Obschon die Wettervorhersagen nicht allzu gut waren, glaubte man an das Beste und hoffte vertretbare Verhältnisse anzutreffen. So versammelte sich am Sonntagmorgen eine kleine Gruppe von etwas mehr als 20 Mitglieder, um sich auf den Weg ins „schönen“ Berner Oberland zu machen 🙂

Angekommen in Adelboden ging es schnell mit Sack und Pack Richtung Talstation der Tschentenalp. Ein doch etwas überraschter Herr im Kassehüsli – über die Ankunft der Skiclübler bei diesem Wetter – konnte die Hoffnung und den Willen das Clubrennen zu machen auch noch nicht schmälern. Doch dies änderte sich sofort, als es mit den ersten Schritten Richtung Ausgang und Piste ging. Die Verantwortlichen entschieden, erst ein/zwei Fahrten auf der Piste zu machen, bevor man mit dem Stecken des Laufes beginnen wollte. Nach einem ausgiebigen Ratschlagen unter den Verantwortlichen, war klar, dass die Pisten- und Wetterverhältnisse zu riskant waren, um ein faires und vor allem ein unfallfreies Rennen durchzuführen. So musste das Clubrennen abgesagt werden.

Während sich die einen ins Trocken verzogen, machten sich die anderen ab auf die Piste und freute sich, wenigsten noch ein paar Kurven in den Schnee zu machen. Und da der Regen sogar etwas nachgelassen hatte, wurde aus ein paar Fahrten ein paar mehr und alle hatten Spass – war doch der Wind teilweise eine Herausforderung;-) Gegen Mittag nahm der Niederschlag wieder zu und so fanden sich nun alle im Restaurant ein. Nun ging es an die Planung des restlichen Tages. Das Programm wurde kurzerhand geändert und umorganisiert. Die Heimreise wurde bereits auf 13:00 Uhr angesetzt und das Fonduessen auf 15:30 Uhr. Dies war nicht zuletzt dank der Flexibilität der Chauffeurin und des Teams der Käserei Lehmann möglich. Herzlichen Dank!
Neben den Skiclüblern war auch noch eine kleine Gruppe Skilehrer auf der Tschenten und diese benötigten plötzlich noch Skischüler um zu üben. Kurzerhand fragten sie uns, ob sich jemand zur Verfügung stellen würde, um für eine Lektion auf die Piste zu gehen. Ohne zu zögern meldeten sich fünf Skiclübler und freuten sich noch etwas zu lernen.

Um kurz nach 13.00 Uhr ging es wieder Richtung Walterswil, wo dann das feine Fondue eingenommen wurde. Leider gab es keine Rangverkündigung, doch das konnte die gute Laune der Skiclübler nicht schmälern. Trotz des nicht ganz perfekten Wetters und der Absage des Rennens war es ein geselliger toller Tag!

Das Clubrennen 2019 ist noch nicht ganz abgehackt. Das Rennen wird am 24. März 2019 am Abschlussskifahren auf der Engstligen nachgeholt.


Bericht von Nicole Eberhart